top of page

Gebrauchtes Wochenende für die Beach Boyz



Die Saison läuft nicht wie sie soll für die BSC Beach Boyz. Mit drei Niederlagen und Null Punkten mussten die Sandfußballer die Heimreise vom zweiten Spieltags-Event antreten. Gegen die Zweite Mannschaft der Rostocker Robben gab es am Samstagvormittag eine 0:7-Niederlage. Am Nachmittag folgte ein ganz bitteres 6:7 gegen Sandball Leipzig. Am Sonntag waren die Beach Boyz gegen den amtierenden Vizemeister aus Münster ebenfalls machtlos und verloren mit 2:7. Damit steht man nach sieben Spielen mit nur einem Sieg auf dem neunten Tabellenplatz.


Die Partie gegen die Rostocker Robben 2 begann gar nicht so schlecht. In den ersten fünf, sechs Minuten war die Mannschaft von Trainer Matthias Brandlmaier die bessere Mannschaften und erspielte sich auch einige Chancen. Ein Tor wollte aber nicht fallen. In den letzten beiden Minuten des ersten Durchgangs trafen die Rostocker dann doppelt und gingen mit 2:0 in die erste Drittelpause. Im zweiten Durchgang fielen weitere vier Treffer für die Mannschaft von der Ostsee. Davon erholten sich die Beach Boyz nicht. Auch im letzten Drittel wollte in diesem Spiel kein Treffer für den BSC fallen und durch ein weiteres Tor der Rostocker endete das Spiel mit 0:7.


Im zweiten Spiel am Samstag ging es gegen Sandball Leipzig. Dieses Spiel sollte in die Geschichtsbücher eingehen. Nicht nur weil es die erste Niederlage der Beach Boyz gegen Sandball in der Deutschen Beachsoccer-Liga war, sondern auch aufgrund vieler Spielsituationen die an diesem Tag gegen die Sandfußballer des BSC liefen. Ein Beachsoccer-Spektakel war das Spiel nicht. Viel Kampf und Einsatzwille war gefragt und es entwickelte sich ein heißes Duell, was auch der undurchsichtigen Leistung des Schiedsrichtergespanns geschuldet war. Im ersten Durchgang gingen die Leipziger zwei mal in Führung. Die Beach Boyz konnten jedoch mit zwei Treffern ausgleichen. Im zweiten Durchgang erzielte das Team von BSC-Coach Brandlmaier ein Tor weniger und ging mit einem 4:5 Rückstand in die letzten 12 Minuten. Das dritte Drittel war dann ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das mit dem besseren Ende für Leipzig endete. Mit 6:7 mussten sich die Beach Boyz gegen Sandball Leipzig geschlagen geben.


Am Sonntag waren die Beach Boyz gegen Real Münster der Außenseiter. Die Münsteraner zählen, wie schon im vergangenen Jahr, zum absoluten Titelfavorit. Und das bewiesen sie auch in diesem Spiel. Von Beginn an dominierte die Mannschaft um Nationalspieler Christian Biermann die Partie und ging durch ihn in Führung. Die Beach Boyz zeigten trotz der Niederlage eine solide Leistung und erspielten sich immer wieder Torchancen. Auch wenn die Klasse der Münsteraner internationales Niveau hat, gelang es den Sandfußballern des BSC gefährlich zu werden und auch zwei Tore zu erzielen. In der Defensive konnte man immer wieder tolle Angriffe der Münsteraner stoppen, viele Torchancen waren aber aufgrund der punktgenauen Zuspiele nicht zu verteidigen. Am Ende stand eine 2:7 Niederlage auf der Anzeigetafel und ein gebrauchtes Wochenende war perfekt.


Das dritte Spieltags-Event in Warnemünde findet am 15./16. Juli statt, wenn die letzten drei Partien der regulären Saison gespielt werden und die Ausgangslage für die Play-Offs in Düsseldorf eine Woche später gelegt wird.

bottom of page