• Manuel Kraus

BSC-Coach Brandlmaier im Interview vor dem Saisonstart


Vor dem Re-Start der Deutschen Beachsoccer-Liga haben wir unseren Trainer Matthias Brandlmaier Interview. Er spricht über die intensive Vorbereitung, seine Ziele mit der Mannschaft für dieses Jahr und die Gegner am kommenden Wochenende. Matthias, am Wochenende geht die Deutsche Beachsoccer-Liga los. Endlich, muss man Anfang August sagen. Wie groß ist die Vorfreude bei den Beach Boyz?

Die Vorfreude ist natürlich sehr groß, dass es nun endlich losgehen kann. Alle haben auf diesen Tag hingearbeitet. Obwohl ich schon ehrlich zugeben muss, dass ich manchmal garnicht mehr damit gerechnet habe, dass der DFB den Spielbetrieb tatsächlich aufnimmt. Umso erfreulicher ist, dass es jetzt endlich losgeht.


Ihr habt pro Woche dreimal am Munich Beach Resort trainiert. Inwiefern war es eure intensivste Vorbereitung überhaupt?

Weil sie einfach nicht normal abgelaufen ist lach. Erst durften wir garnicht trainieren, dann war das Training nur in Kleingruppen möglich und man musste den Mindestabstand zwischen den Spielern einhalten. Das alles hat uns schon vor einige Aufgaben gestellt. Wir wollte die Jungs ja trotzdem bestens auf die Saison vorbereiten. Mit jeder Lockerung der Vorschriften ist es uns dann leichter gefallen, die Trainings so spielnah wie möglich zu gestalten. Und seit wir wieder normales Teamtraining bestreiten können, ist die Vorfreude auf den Saisonstart riesig.

Du hast zudem großen Wert auf Taktik und auch Standards gelegt. Wie weit siehst du deine Mannschaft vor dem Liga-Auftakt?

Ich denke, wir sind auf einem guten Weg, aber ganz sicher noch nicht da, wo wir hin wollen. Das braucht einfach noch Zeit. Ich muss meinen Jungs ein großes Kompliment machen. Sie haben die Spielphilosophie richtig gut verinnerlicht und mit jedem Training und jedem Spiel, klappt die Umsetzung auf dem Sand immer besser.


Mit Münster, Rostock und dem HSV habt ihr eine schwierige Gruppe. Was ist euer Ziel?

Wir wollen zeigen, dass wir den nächsten Schritt in unserer Entwicklung gemacht haben. Mit Rostock und Münster haben wir natürlich zwei Mannschaften in unserer Gruppe, gegen die es ganz schwer wird zu punkten. Auch der HSV ist definitiv nicht zu unterschätzen. Ein neuer Trainer, drei Dänen und ein neues Team rund um die sportliche Leitung zeigen, dass der HSV tabellarisch besser als noch 2019 sein möchte. Wir werden in allen drei Spielen unser Bestes geben und versuchen für die ein oder andere Überraschung zu sorgen.

Wie wertvoll siehst du die Testspiele in Prag und gegen die Beach Bazis in den vergangenen drei Wochen, um gut in die Saison zu starten?

Diese drei Spiele waren mehr als wertvoll. Die meisten anderen Teams in Deutschland haben ja schon weit mehr Spiele bestritten als wir. Leider lies es die Verfügungslage keine Testspiele in Bayern zu. Somit waren wir froh um die beiden Spiele in Prag. Als dann in Bayern das "Go" für Testspiele kam, war es natürlich klar, dass wir uns mit den Bazis für einen Test zusammenrufen.


Was erwartest du von deinen Kapitänen Dominik Kraus und Tobias Wimmer? Wie sollen beide die Mannschaft führen?

Erstmal erwarte ich das die Beiden mit Leistung vorangehen und das Team auf dem Platz positiv anführen. Mir ist auch wichtig, dass sie das Bindeglied zwischen Trainerteam und Mannschaft sind. Die Jungs wissen, dass sie immer ein offenes Ohr bei uns finden und über alles quatschen können. Natürlich dürfen sie auch mal das ein oder andere Negative ansprechen, wenn sie der Meinung sind dass es nötig ist.

Im Tor habt ihr zudem einen prominenten Neuzugang bekommen. Joey Brenner ist Stammtorwart beim Regionalligsten VfR Garching und nahm kürzlich bereits am Lehrgang der Beachsoccer-Nationalmannschaft teil. Was traust du ihm bei seinem ersten Liga-Wochenende zu?

Joey ist ein absoluter Glücksgriff. Menschlich sowie sportlich ist er ein Gewinn für unser Team. Im Testspiel gegen die Bazis hat er schon in einigen Situationen sein können aufblitzen lassen. Das hat gezeigt, wie wichtig er noch für uns sein kann. Ich denke, dass er am Wochenende seine Leistung aus dem Bazis-Spiel bestätigen wird und bin mir sicher, dass er und Steve Brandlmaier unserem Team in Düsseldorf den nötigen Rückhalt geben werden.

Im Sturm hat unterdessen Neuzugang Pascal Schütz überzeugt, der als ehemaliger Schweizer Nationalspieler viel Erfahrung mitbringt. Wird er am Wochenende erneut für die Beach Boyz auflaufen?

Pascal wird an allen drei Spieltags-Wochenenden zu unserem Kader gehören. Wir sind sehr froh einen so erfahrenen Spieler in unseren Reihen zu haben. Er ist auch sehr torgefährlich, was er bereits in den beiden Spielen in Prag unter Beweis gestellt hat. Pascal ist selbst Trainer unseres Partnervereins in der Schweiz, den Winti Panthers. Mit dieser Erfahrung bringt er sehr viel Ruhe in unser Spiel und kann die Jungs zusätzlich auf dem Sand coachen.

94 Ansichten
präsentiert von
GEFF_Logo.png

OFFIZIELLE WEBSEITE DER
BSC BEACH BOYZ 

Hauptverein
IMG_1888.png
Beach Boyz auf Social Media
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß YouTube Icon
  • Weiß Twitter Icon

© BSC Beach Boyz Waldkraiburg. Proudly created with Wix.com